Jahresbericht 2014

Jahresbericht 2014

Version
Download15
Total Views38
Stock
File Size2.29 MB
File Typepdf
Create Date1. März 2015
Last Updated13. Januar 2018
Download

Gemeinsam mit AvenirSocial Sektion Bern, grüne Kanton Bern, Kriso Bern - Forum für kritische soziale Arbeit, SAH Bern, SP Kanton Bern, VPOD Region Bern lancierten wir 2014 die Petition für ein soziales Existenzminimum.

Die Petition wurde auf Grund eines Beschluss des Großrates im September 2013 Lanciert, dass die heute knapp bemessene Hilfe für den Lebensunterhalt armutsbetroffener Menschen um 10 Prozent reduziert werden soll (Motion Studer).

Mit 9‘308 Unterschriften wurde am 10. Juni 2014 die Petition an die Grossratspräsidentin Beatrice Struchen übergeben. Die Unterzeichnenden der Petition bitten den Grossen Rat, auf die Kürzung der Sozialhilfe um 10 Prozent zu verzichten und ein soziales Existenzminimum zu garantieren.

Übergabe der Petition für ein soziales Existenzminimum
Übergabe der Petition für ein soziales Existenzminimum

KABBA

KABBA
KABBA «Komitee der Arbeitslosen und Armutsbetroffenen»

Beachten Sie auch

Volksvorschlag für eine wirksame Sozialhilfe
Kürzungen der Sozialhilfe verhindern ein menschenwürdiges Leben
Medienkonferenz Komitee «Wirksame Sozialhilfe»

Im März hat der Grosse Rat beschlossen die Sozialhilfeleistungen im Kanton Bern, um 8% zu kürzen, bei manchen Personen sogar bis zu 30%. Er hat damit die Existenzsicherung von Armutsbetroffenen mit oder ohne Arbeit empfindlich getroffen.